Telefonschulungen müssen nicht immer in Seminarräumen stattfinden. Als Alternative können sie auch als sogenannte Webinare ganz flexibel über das Internet am Computer abgehalten werden. Das spart Reisekosten und funktioniert verblüffend einfach.

Das Breitbandinternet macht Videokonferenzen möglich, für die lediglich eine Webcam und ein Headset (Lautsprecher/Micro) an den Computer angeschlossen sein müssen. Vom Büro oder einem separaten Raum aus kann sich der Teilnehmer eines Videoseminars über einen zuvor vom Bildungsanbieter per Mail zugesandten Link im Internet mit seinem Benutzernamen und Passwort per Mausklick einklinken.

Was kann ein Teilnehmer von so einem Online-Seminar erwarten, wie läuft die virtuelle Schulung ab? Verschiedene Designs sind auf dem Bildungsmarkt zu finden. Einige Varianten seien hier beispielhaft vorgestellt:

Einerseits finden wir vorproduzierte Schulungsvideos zum Abruf (streaming) oder wahlweise als Dateien zum Download, in welchem ein Dozent mit animierten Präsentationen das jeweilige Thema moderiert. Dann gibt die Übertragung eines Dozentenvortrages ins Internet, in den sich beliebig viele Teilnehmer zu einem festen Termin einloggen und live zusehen und zuhören können.

Die echte Videokonferenz bietet zudem die Möglichkeit des direkten Live-Dialoges und eignet sich ebenfalls zum „Fern“-Coaching in einer 1:1-Situation. Zusätzlich sind auch Konferenzschaltungen mit mehreren Konferenzteilnehmern möglich. Eine kleine interaktive Webinargruppe in Videokonferenz reicht oft schon recht weit an ein klassisches Seminar heran.

Ab 2011 können Sie Telefonschulungen zu ausgewählten Themenschwerpunkten auch zusätzlich als Webinar in verschiedenen Designs bei mir buchen.